Fingerpicking

Josef Greppmair

Im Gegensatz zum Spiel mit dem Plektrum (oft Strumming) werden einzelne Saiten gleichzeitig oder nacheinander mit unterschiedlichen Fingern gespielt. Zum Einsatz kommen meist der Daumen, der Zeigefinger, der Mittelfinger und der Ringfinger der Schlaghand. Die Saiten werden hierbei mit den Fingerkuppen, den Fingernägeln oder mit Fingerpicks gezupft. Durch Abwechseln der einzelnen Finger können schnellere und komplexere Patterns als mit Plektrum gespielt werden. Dafür ist das Fingerpicking in der Regel aber auch deutlich leiser. Spezielle Fingerpickingarten beim E-Bass sind das Slappen und das Poppen.