Gitarrensaiten

Josef Greppmair

Die Standardstimmung der Saiten einer Gitarre ist (von tief nach hoch) E A D G H E. Gitarrensaiten werden einzeln oder als komplette Sätze verkauft. Ein Satz enthält alle sechs (beim Bass vier oder fünf) Saiten, die auf der Gitarre benötigt werden.

Material
Meistens bestehen Gitarrensaiten aus Stahl oder Nylon (seltener auch Darm oder Karbon). Auf klassischen Gitarren sind i. d. R. Nylonsaiten aufgezogen, auf E-Gitarren und Westerngitarren Stahlsaiten. Die tiefen Saiten eines Nylonsatzes und die tiefen Saiten eines Stahlsatzes sind meist mit einem anderen Material umwickelt, was Klang und Bespielbarkeit verbessern soll.
(Merke: Spanne nie Stahlseiten auf eine Gitarre mit einem unverstärkten Hals (klassische Gitarre) sonst reißt dieser schnell ab!)

Stärke
Abgesehen vom Material werden Saiten bei E- und Westerngitarren ihrer Stärke bzw. Dicke nach unterschieden. Die Dicke eines Saitensatzes wird mit dem Durchmesser der enthaltenen hohen E-Saite angegeben. Das Standardspektrum erstreckt sich von .008er-Sätzen bis hin zu .013er- Sätzen. Die Zahl gibt die Stärke der hohen E-Saite in inch an. Je niedriger die Zahl ist, desto dünner sind also die Saiten des Satzes, je höher die Zahl, desto dicker die Saiten. Anfängern fällt es i. d. R. leichter, mit eher dünnen Saiten zu beginnen. Diese sind nicht so hart zu spielen und daher anfangs für die Finger weniger unangenehm. Dafür klingen sie aber auch „klirriger“, sind leiser und haben weniger Bass als stärkere Saiten. Es dauert meist eine Zeit, bis man die richtige Saite für sich selbst gefunden hat. Mit dem eigenen Niveau ändert sich ggf. auch die Lieblings-Saite.

Ummantelte Saiten
Seit einiger Zeit gibt es für Gitarren auch ummantelte Saiten (coated strings). Die Ummantelung mit einem Kunststoff soll die Saite vor Korrosion schützen, was die Haltbarkeit verlängert. Für Gitarristen, die nicht all zu häufig spielen, kann dies eine sinnvolle Investition sein, da die Saiten dann nicht unbenutzt vor sich hinrosten. Bei sehr häufigem Gitarrenspiel sind die teureren coated strings weniger zu empfehlen, da die Saite durch das häufige Spielen schon „ausleiert“, bevor sie korrodiert.

Preise
Anfänger sollten Gitarrensaiten im mittleren Preissegment kaufen, d. h. nicht zu teuere, aber auch keine Billigsaiten – da vergeht i. d. R. schnell der Spielspaß. Anständige Saiten in der mittleren Kategorie für Westerngitarre und E-Gitarre liegen bei ca. 6 Euro, die ummantelte Variante bei ca. 11 Euro. Die Saiten sollten gewechselt werden, wenn sie stumpf klingen und/oder spürbar korrodiert sind. Vor allem vor Live-Auftritten sind neue Saiten zu empfehlen, da diese seltener reißen.